Moderne & Ästhetische Zahnmedizin

Die beste Behandlung nach aktuellen Standards

Heute ist es möglich, Zahnersatz herzustellen, der hinsichtlich optischer Ansprüche und praktischer Anforderungen höchste Standards erfüllt. Hier sehen Sie einige meiner Vorgehensweisen, die diesem hohen Anspruch gerecht werden. Mein Ziel ist, Ihnen das Beste zu bieten, was aktuell behandlungstechnisch und vom Material her möglich ist.

  • Zahnschonende Behandlung

    Die moderne Zahnheilkunde ist bestrebt, möglichst wenig gesunde Zahnsubstanz bei der Behandlung zu beschleifen, abzutragen oder zu verändern. Mein Ziel ist daher, Ihre Zähne und Ihr Erscheinungsbild schonend wieder herzustellen und nach Möglichkeit ein Höchstmaß Ihrer ursprünglichen Zahnsubstanz zu erhalten (minimalinvasives Vorgehen). Daher verwende ich ausschließlich klebende Zahnfüllstoffe, die meist in einem aufwendingen, mehrschichtigen Verfahren in den Zahn eingebracht werden. So vermeide ich es, mehr Zahnsubstanz entfernen zu müssen, was bei nichtklebenden Füllwerkstoffen (Amalgam oder Glasionomerzement) unvermeidlich ist.

  • Maschinelle Wurzelkanalaufbereitung mit hochflexiblen Nadeln

    Die Wurzelkanalbehandlung ist die letzte Möglichkeit, einen bereits sehr stark geschädigten Zahn noch zu erhalten. Dabei verwende ich in meiner Praxis Materialien, Instrumente und Diagnostik, die dem aktuellen medizinischen Stand voll entsprechen. Bei der maschinellen Wurzelkanalaufbereitung etwa kommen hochflexible Nadeln aus Speziallegierung zum Einsatz, was die Erfolgswahrscheinlichkeit bei der Behandlung deutlich erhöht. Durch maschinelles Vorgehen ist auch die Gefahr, dass die Aufbereitungsnadel sich während der Behandlung verklemmt oder gar bricht, extrem reduziert. Bei der Diagnostik erspare ich Ihnen durch elektrometrische Längenbestimmung des Wurzelkanals mehrere Röntgenaufnahmen während der Behandlung. Dieses Behandlungskonzept erlaubt eine deutlich kürzere Behandlung als beim herkömmlichen Vorgehen mit starren Nadeln. Zudem ist die Komplikationsrate erheblich reduziert.

  • Vollkeramische Restaurationen

    Ist die Schädigung der Zahnhartsubstanz sehr groß, so hält der Kunststoff den Belastungen nicht mehr stand. In so einem Fall kann man auch hier mit vollkeramischen Restaurationen hoch anspruchsvolle, ästhetische und funktionelle Lösungen anbieten. Gegenüber konventionellen Teilkronen und Inlays besitzen keramische Restaurationen den Vorteil der Klebung, halten also den Zahn zusammen und haben keine Keilwirkung wie Goldinlays. Keramische Restaurationen kommen auch ohne Metall aus und sind damit hervorragend verträglich und biokompatibel (für den Körper völlig unbedenklich).

  • Künstliche Zahnwurzeln

    Implantate sind künstliche Wurzeln im Kiefer, die es ermöglichen, Zahnverlust ohne ein Beschleifen der Nachbarzähne auszugleichen. Auch lockere Prothesen bekommen wieder Halt und der Knochenabbau im zahnlosen Kiefer kann aufgehalten, ja sogar bis zu einem gewissen Grad umgekehrt werden.

  • Schienentherapie

    Wir widmen uns in unserer Praxis der Schienentherapie. Wir setzens sie zur Behandlung von Kiefergelenkproblemen, Zähneknirschen und -pressen sowie zur Tinitustherapie und bei Schnarchproblemen ein.

  • Ästhetische Haftschale (Veneer)

    Zur Abdeckung unschöner lokaler Schmelzveränderungen und zum Aufbau von abgesplitterten Ecken an Frontzähnen oder Formveränderung reduziert man den Schmelz der Zähne um 0,5 bis 0,8 mm und lässt im Labor eine Art Haftschale (Veneer) anfertigen. Diese wird schließlich in den Zahn eingeklebt. Mit Veneers lassen sich erstklassige Wiederherstellungen erreichen, die für den Laien nicht mehr von einem gesunden Zahn zu unterscheiden sind.

  • Zahnaufhellung (Bleaching)

    Das Aufhellen der Zähne (Bleaching) ist eine aktuell beliebte Möglichkeit, durch strahlend weiße Zähne an Attraktivität zu gewinnen! Um nicht die Gesundheit der Zähne oder des Zahnfleisches aufs Spiel zu setzen, ist unbedingt empfehlenswert die Aufhellung in der Zahnarztpraxis schonend und professionell durchführen zu lassen.